Allgemeine Geschäfts­bedingungen

1. ALLGEMEIN

“Knigges Kindergartensprachschule® Inh. André Knigge” ist eine Sprachenschule und bietet für Kinder im Kindergarten oder Schulalter fremdsprachliche Spiel- und Sprachkurse an. Ziel der Sprachkurse ist es, die KursteilnehmerINNEn für die Zielsprache zu begeistern, interkulturelle Bildung zu betreiben und die KursteilnehmerINNEN dazu zu befähigen die Sprache zu verstehen, entsprechend reagieren zu können und letztlich die Sprache zu erwerben. Der Spracherwerb ist interindividuell unterschiedlich, so können Kurse gebucht werden. Dies kann jedoch kein Erreichen eines bestimmten Sprachniveaus bedeuten. Generell kann KKS keine Haftung für das Bestehen von Prüfungen übernehmen. Hierzu wird ein gesonderter Vertrag zwischen Knigges Kindergartensprachschule® (KKS) und den Erziehungsberechtigten geschlossen. Das Buchen auf der Website der KKS stellt eine rechtswirksame Willenserklärung dar, die mit dem Mitteilen des Kurstermins einen Dienstleistungsvertrag darstellt. Die AGB gelten ab 01.02.2021.

2. UNTERRICHT

Der Unterricht findet nach Absprache in der Regel ein Mal wöchentlich statt und dauert jeweils ca. eine Unterrichtsstunde (30-45 Minuten) ist bei der Buchung etwas anderes vereinbart, gilt die dort vereinbarte Regelung. Der Unterricht findet grundsätzlich ganzjährig zu den Öffnungszeiten der Einrichtung oder des Kursortes statt, sofern es die Rahmenbedingungen zulassen.Nimmt ein Kind nicht an (einzelnen) Kursen teil so findet keine Erstattung statt. Ausnahme: Krankheit des Kindes. Siehe dazu Punkt 8. In den Ferien finden in den Schulen und Horten sowie Kitas in der Regel keine Kurse statt.

2.1 KURSJAHR

Ein Kursjahr ist der Zeitraum vom Einstieg des Teilnehmers in den Kurs bis zum nächsten 30.Juli. Eine evtl. Kurspause wird mit den Vertragspartnern ausgehandelt und Termine schriftlich mitgeteilt. Die Kurspause ist beitragsfrei.

2.2 AUSFALL

Fällt der Unterricht aus Gründen, die KKS zu vertreten hat, während des Kursjahres mehr als dreimal aus, kann das gezahlte Entgelt auf Antrag für die vierte und weitere ausgefallene Stunden erstattet werden. Der Antrag ist bis zum Ende des Kursjahres schriftlich zu stellen. Spätere Anträge können nicht berücksichtigt werden. Geringfügigere Unterrichtsausfälle sind bei der Kalkulation der Kursgebühren bereits berücksichtigt. An Feiertagen oder Schließtagen der Einrichtung (Schließtag der Einrichtung heißt, dass die Einrichtung nicht für alle Kinder der Einrichtung im Regelbetrieb geöffnet ist) entfällt der Unterricht ersatzlos und es besteht kein anteiliger Rückerstattungsanspruch oder ein Recht auf Minderung der Kursgebühr. Bei Unterrichtsausfall durch höhere Gewalt, Pandemien, Seuchen oder Quarantäneanordnungen, Unruhen sowie Kriege oder kriegsähnliche Zustande oder Unwetter sowie Ausfall des öffentlichen Personennahverkehrs bzw. Unerreichbarkeit des Kursortes durch die KursleiterINNEn sind Schadenersatzansprüche oder Erstattungen ausgeschlossen. In diesem Fall werden die Kurse nach Möglichkeit auf einem anderen Wege stattfinden (z.B. durch digitale Online-Kurse). Sollten einzelne Kinder an Unterrichtsstunden oder an Nachholterminen nicht teilnehmen können, nach dem Kursbeginn einsteigen oder vor dem Ende der Vertragslaufzeit ausscheiden, so besteht kein individueller Ersatzanspruch. Ausgefallene Termine werden nach Möglichkeit nachgeholt. Ist dies am Kursort nicht möglich (z.B. durch fehlende Räumlichkeiten oder zeitliche Kapazitäten) so können die Kurse auch auf einem anderen Wege stattfinden wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht unterschritten wird (z.B. durch digitale Online-Kurse).

2.3 FERIEN

Findet in den Ferien (z.B. aufgrund des Wunsches der Einrichtung oder Einschränkung durch Ferienfahrpläne des ÖPNV) kein Kurs oder eine verminderte Anzahl von Kursen statt, so ändert sich weder die Kursgebühr noch besteht Ersatzanspruch. Informieren Sie sich bitte im Vorfeld, ob in Ihrer Einrichtung ein Kurs während der Ferien stattfindet. Die Kursgebühr ist dennoch weiter zu zahlen.

2.3 WECHSEL DER KURSLEITER

KKS behält sich vor, einen anderen Kursleiter als angegeben einzusetzen. Hieraus entsteht kein Recht zur außerordentlichen Kündigung oder zur Minderung der Kursgebühr.

2.4. Nichtteilnahme

Sollten KursteilnehmerINNEN an mitgeteilten Terminen nicht teilnehmen können, besteht kein Rückerstattungs- oder Ersatzanspruch.

2.4.1 Speziell für Family English

Ein vereinbarter Termin muss mindestens 48 Stunden vor Terminbeginn abgesagt werden. Wird der Termin von der KursteilnehmerIN nicht rechtzeitig abgesagt, ist dieser Termin voll zu zahlen und wird nicht nachgeholt.

3. ORT

Der Unterricht findet in der Regel in der Kindertagesstätte/Schule des Kindes oder auch online statt; nach Absprache mit den Erziehungsberechtigten kann der Kurs auch in anderen Kitas, Schulen oder anderen geeigneten Räumlichkeiten stattfinden. Eventuelle Raumnutzungsgebühren werden anteilig auf die TeilnehmerINNEN umgelegt und von diesen an Knigges Kindergartensprachschule® erstattet.

4. BEITRÄGE/KOSTEN

Die Kursgebühren verstehen sich als Monatsgebühren pro Kind und sind jeweils im Voraus zu zahlen. Die genaue Kursgebühr erhalten die Kursteilnehmer vor Eintritt in den Kurs per E-Mail mitgeteilt. Die Kursgebühren sind, wenn nicht anders vereinbart, nach der Teilnehmerzahl gestaffelt. Alle Kursgebühren sind ohne Umsatzsteuer angegeben, da Knigges Kindergartensprachschule® ein anerkannter Bildungsträger ist und damit von der Umsatzsteuer befreit. Für Einrichtungen bei denen ein Sondertarif gilt, wird dieser in der Einrichtung auf geeignetem Weg kommuniziert. Weitere Rabatte erhalten Sie, indem Sie einen entsprechenden Code im Feld Promo-Code angeben: z.B. 10% mit Ihrer SWM-Card-Nr. (diese GP Nummer finden Sie auf Ihrer SWM Card) oder Geschwisterrabatt von 20% bei gleichzeitiger Teilnahme von Geschwisterkindern. Rabatte sind nicht kombinierbar. In den Kursen für Kinder im Kindergartenalter (ca.0-7 Jahre) sind in der Regel maximal 10 Kinder und in den Kursen in der Grundschule maximal 14 Kinder. Hierbei spielt die Gruppendynamik eine wichtige Rolle, so dass wir die maximalen Teilnehmerzahlen im Einzelfall begrenzen und in seltenen Fällen auch 1-2 Teilnehmer zusätzlich gestatten, wenn der Erfolg der Kurse dadurch nicht negativ beeinträchtigt wird.

4.1 ZAHLUNGS­ABWICKLUNG PER LASTSCHRIFT/ Sofortüberweisung oder Kreditkarte

Die vorgenannten Zahlungsarten werden über den Dienstleister BSPayone abgewickelt. Wählen Sie Lastschrift als Zahlungsweg, werden Sie während der online Anmeldung auf die Website von Payone (eine Tochter der Sparkasse) weitergeleitet. Wir erhalten Ihre Zahlungen direkt über diesen Dienstleister. Sie erhalten Ihr SEPA-Lastschriftmandat online und können dies speichern oder drucken.Die Kursgebühr wird am Tag des Ende der Schnupperphase fällig und von Ihrem Konto eingezogen oder wie im Buchungsprozess angegeben im Voraus an uns transferiert. Folgezahlungen werden turnusgemäß von Ihrem Konto abgebucht. Wir informieren Sie im Vorfeld, wann die Abbuchung erfolgt.

4.2 BILDUNGSPAKET

Als anerkannter Bildungsträger nimmt KKS am Bildungs-und Teilhabepaket (BuT) teil. Sie erhalten von KKS eine Bestätigung, diese legen Sie dem für Sie zuständigen Amt vor und erhalten eine Kostenübernahmeerklärung (i.d.R. Zuschuss von 15€ pro Monat). Diese Erklärung senden Sie uns zu (per Email/Post/Fax). KKS rechnet diese mit dem Amt ab und informiert Sie auf den Rechnungen über den Abzug vom Rechnungsbetrag. Es besteht kein Rechtsanspruch. Jede Gemeinde regelt das Angebot des BuT individuell. Sprechen Sie uns bei Fragen einfach an. Nach Ablauf des Bewilligungszeitraums, benötigen wir eine weitere Kostenübernahmeerklärung. Wird diese Erklärung nicht eingereicht, werden die sonst gültigen Kursgebühren fällig.

5. ZAHLUNGS­BEDINGUNGEN (RECHNUNG)

Der Kunde stimmt dem elektronischen Versand von Rechnungen und Mahnungen zu. Die Zahlung erfolgt unbar, per Überweisung – unter Angabe der Kundennummer, des Namens der Einrichtung und des vollständigen Namens des Kindes – bis zu 10 Tage nach der Schnupperstunde auf unser Konto. Danach ist die monatliche Kursgebühr bis zum 3. des Monats im Voraus zu zahlen- Die Eltern erhalten eine monatliche Rechnung per Email. Die Zusendung auf dem Postweg wird mit 3 Euro gesondert berechnet und muss beantragt werden. Alternativ können Sie die Kursgebühr bequem per Lastschrift begleichen (Siehe 4.1.)

5.1 BEARBEITUNGS­GEBÜHREN BEI VERSPÄTETER ZAHLUNG

Jede Zahlungserinnerung/Mahnung wird mit einer Bearbeitungsgebühr von 3,00€ in Rechnung gestellt. Weitere Kosten, die dem Inkasso dienen (Adressermittlungen, Mahnverfahren etc. ) sind KKS zu erstatten. Für die Bearbeitung von gerichtlichen Mahnverfahren stellen wir eine Gebühr von 10€ in Rechnung. Sind mehr als zwei Monatsgebühren unbezahlt, wird die Gesamtsumme der offenen Forderungen bis zum Ende der Vertragslaufzeit sofort fällig.

5.2 NICHTEINLÖSUNG VON LASTSCHRIFTEN

Kann eine Lastschrift nicht eingelöst werden, versuchen wir den Betrag zu einem späteren Zeitpunkt von Ihrem Konto einzuziehen und kontaktieren Sie hierfür. Eventuell anfallende Gebühren der Banken stellen wir Ihnen, zusammen mit einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von 7,90 Euro je nicht eingelöster Lastschrift, gesondert in Rechnung. Unter Umständen stellen wir Ihren Vertrag um, so dass Sie nur noch per Rechnung zahlen dürfen.

6. LAUFZEIT/ KÜNDIGUNG

Der effektive frühkindliche Zweitspracherwerb kann nur durch kontinuierliche und langfristige Schulung gewährleistet werden. Der Kurs beginnt, wenn die entsprechende Mindestteilnehmerzahl erreicht ist und die Rahmenbedingungen (z.B. Zustimmung der Einrichtung/des Trägers etc) den Kurs zulassen. Die Vertragslaufzeit beginnt mit der 1. Kursteilnahme und verlängert sich im Anschluss wie folgt jeweils zum entsprechenden Monatsende:

  • Ein Vertrag mit der Erstlaufzeit von einem Monat verlängert sich automatisch um einen weiteren vollen Monat zum Monatsende, wenn er nicht spätestens 2 Wochen Wochen vor Ende der jeweiligen Vertragslaufzeit gekündigt wird.
  • Ein Vertrag mit der Erstlaufzeit von drei Monaten verlängert sich automatisch um jeweils drei weitere volle Monate zum Monatsende, wenn er nicht spätestens 6 Wochen Wochen vor Ende der jeweiligen Vertragslaufzeit gekündigt wird.
  • Ein Vertrag mit der Erstlaufzeit von sechs Monaten verlängert sich automatisch um jeweils sechs weitere volle Monate zum Monatsende, wenn er nicht spätestens 6 Wochen vor Ende der jeweiligen Vertragslaufzeit gekündigt wird.
  • Ein Vertrag mit der Erstlaufzeit von zwölf Monaten verlängert sich automatisch um jeweils zwölf weitere volle Monate zum Monatsende, wenn er nicht spätestens 6 Wochen vor Ende der jeweiligen Vertragslaufzeit gekündigt wird.

Das Kündigungsrecht gilt für beide Seiten. Jede Kündigung hat in Textform (z.B. per Email) zu erfolgen. Wird der Vertrag binnen einer Frist von 6 Tagen nach der 1.Kursteilnahme gekündigt (also 24 Stunden bevor der nächste Kurs planmäßig stattfinden würde), ist diese Schnupperstunde gratis, es sei denn Sie buchen einen Tarif ohne garantierte Schnupperstunde, in diesem Fall gilt die gesetzliche Widerrufsvereinbarung, die Sie weiter hinten in diesem Dokument finden. Der Vertrag ist an die Person oder Personen gebunden, die bei der Anmeldung namentlich genannt wird oder wurden und nicht übertragbar. Es besteht kein Sonderkündigungsrecht bei der Änderung des Tages oder der Uhrzeit des Kurses.

6.1 SCHULEINTRITT/ WECHSEL DER EINRICHTUNG

Steht der Schuleintritt oder Einrichtungswechsel des angemeldeten Kindes bevor, so ist dies der KKS 8 Wochen im Voraus mitzuteilen. Der Vertrag endet mit dem Tag des Ausscheidens aus der Einrichtung (z.B. KITA) wenn der Schuleintritt/Einrichtungswechsel in der oben genannten Frist angezeigt wurde. Dies ist für uns wichtig, um die Fortführung des Kurses zu planen. Ohne Mitteilung, werden die Kursgebühren bis zum Ende der Vertragslaufzeit fällig. Sie können den Vertrag in der neuen Einrichtung fortführen. Kontaktieren Sie uns hierfür.

7. TEILNEHMER­ZAHL

Sind für einen Kurs weniger als fünf Kinder angemeldet, behält sich KKS das Recht vor, vom Vertrag zurückzutreten, zu viel gezahlte Beiträge werden erstattet. Ändert sich die Teilnehmerzahl im Kursverlauf so behält sich KKS eine Preisanpassung vor oder kann vom Vertrag fristlos zurücktreten. Die Preisanpassung bei Änderung der Teilnehmerzahl bedarf der Zustimmung aller Vertragspartner.

8. KRANKHEIT DES KINDES

Kann ein Kind aufgrund einer Krankheit/Kur an mehr als drei aufeinander folgenden Unterrichtsstunden nicht teilnehmen, so entfällt ab der vierten Fehlstunde auf formlosen Antrag mit beigefügtem ärztlichem Attest die Verpflichtung der Entrichtung der Kursgebühr. Eine Erstattung findet nicht statt. Der Antrag ist bis 30 Tage nach Datum des Attests zu stellen.

9. GENEHMIGUNG ZUR RAUMNUTZUNG

Sollte die Genehmigung zur Nutzung der Unterrichtsräume – aus welchen Gründen auch immer – zurückgezogen werden, so hat KKS das Recht, den Vertrag zu dem Termin, ab dem die Raumnutzung nicht mehr gestattet wird, zu kündigen oder den Kurs auf einem anderen Wege (z.B. online) fortzuführen.

10. STÖREN DES KURSES

Sollte eine KursteilnehmerIN den Kurs derart stören, dass für die anderen KursteilnehmerINNEN kein geeigneter Kurs durchgeführt werden kann, und sich das Verhalten der KursteilnehmerIN auch nach intensiven Bemühungen der KursleiterIN bzw. des Einrichtungspersonals nicht ändert, so ist KKS berechtigt, der KursteilnehmerIN die Teilnahme am Unterricht zu verweigern oder den Kurs für diese Person zu wechseln bzw. den Vertrag fristlos zu kündigen.

11. HAFTUNG

KKS haftet nicht für eventuell von Kindern verursachte Schäden. Für Personenschäden während des Unterrichtes sowie auf dem Hin- und Rückweg zum Unterricht haftet die KKS nicht. Es besteht eine Gruppenunfallversicherung für die angemeldeten Kinder während des Kurses.

12. GERICHTSSTAND

Gerichtsstand: Magdeburg wenn der Kunde Kaufmann oder juristische Person des öffentlichen Rechts ist. Ansonsten gelten die gesetzlichen Gerichtsstände.

13. DATENSCHUTZ

Gemäß § 28 des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) machen wir darauf aufmerksam, dass die im Rahmen der Geschäftsabwicklung notwendigen Daten mittels einer EDV-Anlage gem. § 33 BDSG verarbeitet und gespeichert werden. Alle Daten werden vertraulich behandelt und nur für interne Zwecke verwendet. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzrichtlinien, die Sie auf unserer Website finden.

13.1 EINWILLIGUNGS­ERKLÄRUNG DATENSCHUTZ

Sie willigen ein, dass wir mit Ihren Daten wie folgt umgehen

13.2 DATENERHEBUNG

Alle personenbezogenen Daten werden unter Beachtung des Datenschutzgesetzes (BDSG) und der DS-GVO erhoben und behandelt und nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn, dass wir dazu gesetzlich verpflichtet wären oder Sie uns vorher Ihrer Zustimmung gaben. Sofern wir zur Auftragsbearbeitung oder zur Umsetzung von Verarbeitungsprozessen Dienstleister in Anspruch nehmen, versichern wir Ihnen die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes einzuhalten und schließen mit den Dienstleistern einen entsprechenden Auftragsdaten­verarbeitungsvertrag ab. Sie übermitteln uns/wir erheben Daten beim Stellen einer Anfrage oder Anmeldung oder Bewerbung über ein Onlineformular oder per E-Mail oder beim Anfragen, bei der Anmeldung, beim Abwickeln und beim Rückabwickeln eines Vertrages. Diese Daten werden von uns erhoben, gespeichert und verarbeitet. Die Daten, die Sie bei der Anmeldung oder Anfrage an uns übermitteln (Name und Adressdaten, Name Ihres Kindes und dessen Geburtsdatum und Bemerkungen, die für den Kursablauf wichtig sind sowie die Kindertageseinrichtung, die Ihr Kind besucht, ggf. Daten zum Bildungspaket, Bei Bewerbungen zusätzlich Motivation, Bewerbungsunterlagen wie z.B. Lebenslauf) verarbeiten wir zum Zweck der Auftragserfüllung. Die Daten Ihres Kindes (Name, Geburtsdatum, Start und Ende des Kurses sowie Bemerkungen) Übermitteln wir an den/die verantwortlichen Kursleiter und die von Ihnen benannte Kindertageseinrichtung in Form einer Teilnehmerliste auf der der oder die Kursleiter namentlich benannt und per Lichtbild abgebildet sind und die Namen, Geburtsdaten der Kinder sowie deren Eintritt und Austritt aus dem Kurs vermerkt sind Ihre Bezahldaten werden, wenn Sie nicht die Option “Rechnung” wählen von Ihnen an unseren Dienstleister BS Payone zum Zweck der Begleichung der Gebühren übermittelt und von BS Payone verarbeitet.(Name und Adressdaten, Zahldaten des Zahlers). Die Kindergartensprachschule stellt den Abbuchungsturnus gemäß Ihren Wünschen entsprechend der zugrundeliegenden AGB bei BS Payone ein.

13.3 EINWILLIGUNG UND WIDERRUF

Wenn Sie uns personenbezogene Daten überlassen haben, können Sie diese jederzeit wieder löschen. Daten für Abrechnungs- und buchhalterische Zwecke sind von einer Kündigung/einem Widerruf bzw. von einer Löschung nicht berührt.

13.4 RECHT AUF VERGESSENWERDEN

Nur bei steuerrechtlichen oder handelsrechtlichen Aufbewahrungsfristen werden Ihre Daten bis zu 10 Jahre bei uns mit einem Sperrvermerk gespeichert. Alle anderen Daten werden von uns gelöscht, wenn Sie nicht mehr benötigt werden, es sei denn Sie wünschen es anders und willigen einer weiteren Speicherung ein.

13.5 E-MAIL

Senden Sie uns unverschlüsselte E-Mails so bedenken Sie, das der Inhalt nicht gegen unbefugte Kenntnisnahme, Verfälschung und dergleichen geschützt ist. Wir bewahren Ihre Emails auf, wenn diese sich auf das aktuelle Vertragsverhältnis beziehen

13.6 ZUGRIFFSSCHUTZ

Ihre Daten werden auf verschlüsselten Datenträgern gesichert und sind nur für authorisierte Personen mittels eines sicheren Legitimationsverfahrens nach deren Berechtigungsstufe zugänglich.

13.7 AUSKUNFT

Wollen Sie Ihre Einwilligung zur Datenverarbeitung zurückziehen oder Daten ändern, korrigieren oder löschen (soweit rechtlich möglich) wir auf Ihre Weisung Ihre Daten, die bei uns gespeichert sind. Wenden Sie sich bei Fragen bitte per Email an uns.

14. WIDERRUFSRECHT

Wenn der Kunde über die Website bucht, so kann der Kunde seine diesbezügliche Willenserklärung nicht widerrufen. Bei der Buchung eines Sprachkurses oder einer Ferienbetreuung kommt ein Vertrag über die Erbringung einer Dienstleistung im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen zustande und der Vertrag sieht für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vor. Bei derartigen Verträgen besteht für den Kunden kein Widerrufsrecht (§ 312g Abs. 2 S. 1 Nr. 9 BGB).

14.1 SCHNUPPERSTUNDE UND RÜCKTRITT

Sollten Sie sich nach der Schnupperstunde (1. Kurstermin laut Mitteilung) gegen eine weitere Teilnahme entscheiden, geben Sie KKS bitte innerhalb von 6 Tagen nach der Schnupperstunde und vor dem nächsten Kurstermin schriftlich Auskunft. Die Rücktrittsfrist endet mit Ablauf von 6 Tagen nach der 1. Schnupperstunde. Wird diese Frist nicht eingehalten, sind Sie zur Zahlung der vollen Kursgebühren bis zum Vertragsende verpflichtet.

14.2 Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die unter https://ec.europa.eu/consumers/odr zu finden ist. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

15. SALVATO­RISCHE KLAUSEL

Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich, anstelle einer unwirksamen Bestimmung eine dieser Bestimmung möglichst nahekommende wirksame Regelung zu treffen. Stand 02/2021